Wintergemüse

Herbstzeit ist Pflanzzeit – Winterzeit ist Erntezeit!

Wintergemüse ausschließlich erhältlich am 20.09.2019, 10-17 Uhr beim Bio Hof Teix, Am Platz 1, 3041 Asperhofen

und am Obstbaumtag Neulengbach am 28.09.2019, 10-17 Uhr auf dem Egon-Schiele-Platz, 3040 Neulengbach.

Jede Pflanze € 2,90

 

Rouge Matis



Raschwachsender Blattsenf mit roten, gezähnten und gezackten feinen Blättern und grünen Stielen. Kann laufend geschnitten werden. Form und Farbe der Blätter bringen Struktur in jeden Salat. Ganzjähriger Anbau möglich. Mittelscharfes Senfaroma.

 

Red Giant


Salatkraut mit breiten, grün-roten, leicht gezackten Blättern und roten, ins Blatt überlaufenden Blattadern. Kann ab Frühjahr im Freiland gesät werden für Ernte der ganz jungen Pflanzen oder der Blätter der ganzen Pflanze. Auch für Anbau im unbeheizten Gewächshaus als Spätkultur. Angenehmes Aroma, milde Schärfe (senfähnlich). Sehr kältetolerant.

 

Wasabino


Die zarten jungen Blätter von Wasabino sind hell grün mit fein gekerbten, etwas gewellten Rändern. Ihr würzig leicht scharfer Geschmack erinnert an Meerrettich (Kren) und verleiht jedem Salat eine frische Note. Ältere Blätter sind etwas gröber und runzeliger. Bestens geeignet für Wok-Gerichte. Wasabino ist kälterestistent und ideal für den Anbau in den kühlen Monaten im Frühjahr und Herbst im Kalthaus

 

Grün im Schnee

Verwendet werden die losen Blätter bzw. Rosetten, die durch ihren charakteristischen senfscharfen Geschmack gerne dem Salat beigemischt oder als Dünstgemüse zubereitet werden. Junge Blätter können auch mit Salz konserviert werden. Mehrfachernte ist möglich. Aussaat im Hoch-oder Spätsommer, denn im Frühling und Frühsommer schießen die Pflanzen. Spätkultur im Herbst und im Winter, im Freiland oder in ungeheizten Gewächshäusern. Schnellwachsend und frosthart.

 

Golden Frills

Hellgrün gefärbter Blattsenf mit sehr fein gezähntem, gebuchtetem Blatt. Sehr attraktiv für Salatmischungen. Aussaat im Freiland ab März bis in den Oktober hinein möglich, von Herbst bis Winter Anbau auch im Kalthaus.

Namenia

Ein sehr ertragreiches und wohlschmeckendes Blattstielgemüse. Dichte Aussaat und früher Schnitt bringen auch 2 Schnitte. Bei Vereinzelung ist auch ein Salat in der Größe einer Endivie möglich.

 

Winterpostelein

Winterharter Salat, ab Dezember ist jedoch Tunnel- oder Kastenschutz günstig. Aussaat wie Schnittsalat im Freiland im August, im ungeheizten Gewächshaus von September bis Februar. Schattig kultivieren! Mehrmaliger Schnitt möglich.

 

Winterkresse

Frostharter Wildsalat mit brunnenkresseähnlichem Geschmack. Zweijährige Staude, Höhe ca. 80cm, verträgt Sonne bis Halbschatten; Kohlgewächs; je trockener der Standort desto schärfer. Ernte vor der Blütenbildung. Ersatz für Brunnenkresse, einfacher als diese zu kultivieren, auch für ungeheizte Gewächshäuser. Im Winter abdecken.

 

Pak Choi

Pak Shoi kommt ursprünglich aus China, Taiwan und Japan. Bildet keinen festen Kopf sondern 40-60 cm lange, rosettenähnliche Stiele. Alles ist essbar, die Blätter sind dunkelgrün, glatt und mit weißen Rispen.
Hoher Vitamin C Gehalt, riech an Senfölen und Folsäure, eignet sich wunderbar für Salat oder als gegartes Gemüse.

 

Tatsoi

Tatsoi, oder auch Rosette Pak Choi genannt, ist ein fernöstliches Blattgemüse mit mildem Geschmack. Runde, dunkelgrüne Blätter stehen in einer dichten Rosette, welche als ganzes geschnitten wird. Schmeckt vorzüglich in Öl gedünstet oder wie Spinat zubereitet. Starke Pflanze, sehr ergiebig.

 

 Feldsalat –  Vogerlsalat

Hält problemlos -15° C aus. Feldsalat überzeugt mit knackigem Biss und einem intensiven und würzigen Geschmack. In der Schweiz heißt er aus gutem Grund auch „Nüsslisalat“, denn die ätherischen Öle in Feldsalat geben ihm tatsächlich ein nussartiges Aroma. Feldsalat hat nach der Petersilie den höchsten natürlichen Eisengehalt von allen Gemüse und Kräutersorten. Auch Vitamin C und Provitamin A sind enthalten., sowie Baldrianöle (gut für Nerven) und Phosphor, Kalzium und Magnisum. Eine echte Powerpflanze!

 

Spinat Winterriesen

Sehr zügiges Wachstum mit großen, kräftigen Blättern; schöne Rosettenbildung bei mittelgrüner Farbe. Geschmack besonders aromatisch, deshalb auch bestens roh geeignet als Spinatsalat. Für Frühjahr-, Herbst- und Überwinterungsanbau.

 

Grumolo Verde

Grüne Salatrosetten für Ernte im zeitigen Frühjahr. Beet bei Winterbeginn gut säubern, evtl. abmähen. Pflanzen überwintern auf dem Feld.  Rosetten nicht zu groß werden lassen. Eine willkommene zeitige Bereicherung des Salatangebotes im Frühjahr. Gut auch für Mischsalate. Hoher Anteil an Vitamin C und K – Eisen und Mineralien.

 

Blutampfer

Rotgeäderte Form des Kultursauerampfers. Im Frühjahr die jungen Blätter in Salate, zu Suppen, Kräutermix; blutreinigend und appetitanregend.